Pressemitteilung: SPD-Fraktion begrüßt Beschluss zur Gründung einer Gemeinschaftsschule

Die SPD-Fraktion in der BVV Reinickendorf begrüßt den heutigen Beschluss der BVV, nun doch die Gründung einer Gemeinschaftsschule aus Hannah-Höch-Grundschule und der Greenwich-Oberschule im Märkischen Viertel zu ermöglichen. „Wir freuen uns mit den Schulleitungen, Lehrern und Elternvertretungen, dass ihr langer Kampf für eine Gemeinschaftschule nun doch Erfolg hat und das überzeugende Konzept der beiden Schulen umgesetzt werden kann“, erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Gilbert Collé.

Es ist gut, dass die CDU ihre Blockadehaltung nun endlich aufgegeben hat. Die rein ideologisch begründete Ablehnung der CDU hat den beiden Schulen ein ganzes Jahr gekostet.  Deshalb ist es nun umso wichtiger, die Fusion der beiden Schulen zur Gemeinschaftsschule mit allen dem Bezirk zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen.“

 Die SPD-Fraktion hat deshalb auf der heutigen BVV-Sitzung einen Entschließungsantrag eingebracht, in dem das Bezirksamt aufgefordert wird, in Zusammenarbeit mit den Schulleitungen alle notwendigen baulichen Maßnahmen umzusetzen, die für den Betrieb als Gemeinschaftsschule notwendig sind. „Die Einrichtung einer Gemeinschaftsschule hat zur Folge, dass das pädagogische Konzept sich verändert und somit das Raumprogramm anzupassen ist. Zum Beispiel werden vermehrt Multifunktionsräume und Orte für kleine Lerngruppen benötigt“, begründet der baupolitische Sprecher der SPD-Fraktion Ulf Wilhelm die Notwendigkeit des Antrages.

Schreibe einen Kommentar