Große Anfrage: Rückläufer in Reinickendorf

Das Bezirksamt wird um Auskunft gebeten:

  1. Wie viele Rückläufer aus den Gymnasien werden nach derzeitigem Stand am Ende des Schuljahres erwartet, wie verteilen sich die erwarteten Rückläufer auf die einzelnen Gymnasien und wie viele wohnen in Reinickendorf?
  2. Welche Grundschulempfehlung und welchen Notenschnitt haben die betroffenen Schüler?
  3. Wie bewertet das Bezirksamt die Zahlen der zu erwartenden Rückläufer?
  4. Wie plant das Bezirksamt die Verteilung der Rückläufer auf die Reinickendorfer Sekundarschulen?
  5. Welche Maßnahmen, insbesondere der individuellen Förderung, werden an den Reinickendorfer Gymnasien getroffen um möglichst vielen Schülern den Verbleib am Gymnasium zu ermöglichen? Welche Möglichkeiten sieht das Bezirksamt, die Schulen dabei zu unterstützen?
  6. Welche Maßnahmen wird das Bezirksamt ergreifen, um im kommenden Schuljahr für ein ausreichendes Angebot an den Reinickendorfer Sekundarschulen zu sorgen?

Gilbert Collé, Aleksander Dzembritzki und die übrigen Mitglieder der SPD-Faktion

 

Schreibe einen Kommentar