Große Anfrage: Situation der Graphothek

Das Bezirksamt wird um Auskunft gebeten:

1. Wie ist die personelle Situation in der Graphothek Berlin?

2. Wie haben sich die personelle Ausstattung und die Benutzerzahlen der Graphothek in Jahren seit dem Umzug in das Märkische Viertel entwickelt?

3. Wie beurteilt das Bezirksamt die Zugangssituation zur Graphothek nach dem Umbau des Fontane-Hauses?

4. In welchem Umfang hat es in den vergangenen Jahren Neuanschaffungen für die Graphothek gegeben und wodurch wurden diese jeweils finanziert?

5. Warum wurde der für die Graphothek werbende „Bilderbogen“ in der Humboldt-Bibliothek in Tegel abgebaut und wo wird ggf. Ersatz geschaffen?

6. Mit welchen Maßnahmen bzw. welchem Konzept wirbt das Bezirksamt für die Nutzung des Angebots der Graphothek?

Gilbert Collé, Sabine Burk
sowie die übrigen Mitglieder der SPD-Fraktion

 

 

Kommentar verfassen

Kommentar eintragen

nach oben