Ersuchen: Ruppiner Chaussee für Radfahrer und Fußgänger freigeben

Das Bezirksamt wird ersucht, das letzte Stück des Weges in der Ruppiner Chaussee von der Haltestelle des 124 Busses (nördliche Richtung) bis zur Schulzendorfer Straße ab der Auffahrt zum Radweg für Fußgänger und Radfahrer freizugeben (z.B. mit dem Zeichen 240).

Alternativ wird das Bezirksamt ersucht, ab der Stelle, wo der Radverkehr auf den beginnenden Radweg gelenkt wird, neben diesem einen Gehweg anzulegen.

Gilbert Collé, Klaus Teller, Henry Mazatis
sowie die übrigen Mitglieder der Fraktion der SPD

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar