Pressemitteilung: Politik ohne Herz! SPD-Fraktion kritisiert Fällung der „Weihnachtstanne“ in der Siedlung am Steinberg

Die Fällung des Baums, der in der Siedlung am Steinberg viele Jahr als Weihnachtsbaum gedient hat, zeigt wieder einmal die Instinkt- und Herzlosigkeit von Bezirksbürgermeister Frank Balzer und Baustadt Martin Lambert (beide CDU) im Umgang mit den von der Verdrängung aus ihren Wohnumfeld bedrohten Mieterinnen und Mietern der Siedlung am Steinberg“, kritisiert Gilbert Collé, Vorsitzender der SPD-Fraktion in der BVV Reinickendorf die heute auf Antrag des Investors unter Polizeischutz durchgeführte Baumfällung:

Der Baum ist seit vielen Jahren ein Symbol des Zusammenhaltes in der Mietergemeinschaft. Ihn kurz vor der Adventszeit fällen zu lassen, um die Baumaßnahmen des Investors zu erleichtern, ist ein deutliches Zeichen, dass die zuständigen Mitglieder des Bezirksamtes die Mieter endgültig im Stich lassen.

Die SPD-Fraktion kritisiert auch, dass weder Bezirksbürgermeister Balzer noch der zuständige Stadtrat Martin Lambert den Mut hatten, sich den Menschen vor Ort in der Siedlung zu stellen. „Ich bedanke mich bei Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen, dass er sich heute die Zeit genommen hat, mit den Anwohnerinnen und Anwohnern zu sprechen, obwohl die Angelegenheit nicht in seine Zuständigkeit fällt.“, erläutert Collé. „Aber es ist ein Armutszeugnis, dass der zuständige Baustadtrat einen Mitarbeiter vorschickt und nicht den Mut hat, seine Entscheidung gegenüber den Menschen vor Ort zu vertreten!

Schreibe einen Kommentar