Pressemitteilung: Ein Mehr an Integration!

Reinickendorfer Mehrgenerationenhaus erhält Bundesförderung für Integrationsprojekte

Die SPD-Fraktion Reinickendorf beglückwünscht das Mehrgenerationenhaus in der Auguste-Viktoria-Allee zur Aufnahme in das Programm „Menschen stärken Menschen“ des Bundesfamilienministeriums. Durch die Teilnahme werden dem Mehrgenerationenhaus Mittel zur Verfügung gestellt, um das ehrenamtliche Engagement für geflüchtete Menschen zu fördern.

Nicole Borkenhagen, SPD-Bezirksverordnete und Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, ist überzeugt, dass das Mehrgenerationenhaus durch diese Teilnahme seine Erfahrungen als wichtiger bezirklicher Begegnungsort noch stärker in den Integrationsprozess einbringen kann. „Das Team des Mehrgenerationenhauses und die ehrenamtlich engagierten Menschen können hier einen zentralen Beitrag für unseren Bezirk leisten.“, meint Borkenhagen. Dem stimmt Karin Hiller-Ewers, Vorsitzende des Integrationsausschusses, zu und hebt unter anderem die Patenschaften hervor, die durch das Bundesprojekt finanziell unterfüttert werden. „Das ist ein ganz entscheidendes Instrument, um Kontakte zu knüpfen und geflüchteten Menschen beim Ankommen in Reinickendorf zu helfen.“, sagt Hiller-Ewers.

Das Programm „Menschen fördert Menschen“ unterstützt in der gesamten Bundesrepublik Träger dabei, im Rahmen von Patenschaften, Vormundschaften oder als Gastfamilien ehrenamtlich engagierte Personen mit geflüchteten Familien, Kindern oder Jugendlichen in Kontakt zu bringen und diesen in ihrem Alltag in Deutschland zu helfen.

pdf-Download:
Pressemitteilung "SPD-Fraktion begrüßt Förderung des Mehrgenerationenhauses"

Kommentar verfassen

Kommentar eintragen

nach oben