Artikel in "Sabine Burk"

SPD-Fraktion komplettiert ihren Vorstand

Fraktionsvorstand (v.l.n.r.: G. Collé. S. Burk, T. Koch, J. Küster, G. Walk)

Team aus Erfahrung und Erneuerung führt die SPD-Fraktion

Die SPD-Fraktion Reinickendorf hat ihren Vorstand für die neue Wahlperiode komplettiert. Gerald Walk unterstützt den Fraktionsvorsitzenden als Erster Stellvertreter. Zu weiteren stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden sind Jutta Küster und Gilbert Collé bestimmt worden.

weiterlesen

Pressemitteilung: Uwe Brockhausen bleibt stellvertretender Bürgermeister

SPD und CDU bilden Zählgemeinschaft

Der Reinickendorfer Sozialdemokrat Uwe Brockhausen bleibt stellvertretender Bezirksbürgermeister des Fuchsbezirks. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Reinickendorf bestätigte Brockhausen in ihrer konstituierenden Sitzung mit breiter Mehrheit. Der Volljurist Brockhausen (53) leitet das Ressort Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales. Er gehört dem Bezirksamt seit 2011 an.

weiterlesen

SPD-Fraktion wählt neuen Vorsitzenden

Thorsten Koch ist der neue Vorsitzende der SPD-Fraktion.

Konstituierung der Fraktion in Reinickendorf

Die SPD-Fraktion Reinickendorf wählte in ihrer konstituierenden Sitzung Thorsten Koch zum neuen Fraktionsvorsitzenden. Er war der einzige Kandidat. Zudem nominierten die SPD-Bezirksverordneten aus ihren Reihen Sabine Burk als Kandidatin für das Amt der stellvertretenden Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Reinickendorf. weiterlesen

Pressemitteilung: Freitag ab vier sind wir hier

SPD-Fraktion Reinickendorf vor Ort in Tegel

Die Reinickendorfer Bezirksverordneten der SPD setzen ihre Infotour durch den Bezirk fort:

Am Freitag, den 29.07. 2016, 16.00 bis 18.00 Uhr können Bürgerinnen und Bürger die Fraktion in Tegel in der Fußgängerzone der Gorkistraße treffen.

weiterlesen

Empfehlung: Briefkasten in der Markstraße

Dem Bezirksamt wird empfohlen, die Deutsche Post zur Aufstellung eines Briefkastens in der Markstraße vor dem dortigen Supermarkt oder in unmittelbarer Nähe aufzufordern, da in zumutbarer Nähe keiner vorhanden ist.

weiterlesen

Empfehlung: Mehr Mittel für Deutschkurse

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich beim Berliner Senat dafür einzusetzen, dass die Haushaltsmittel für Angebote von Deutschkursen für geflüchtete Menschen an Volkshochschulen aufgestockt werden. weiterlesen

SPD Fraktion Reinickendorf besucht die Flüchtlings-Notunterkunft Heiligensee

IMG_3085 -Notunterkunft_HeiligenseeDen  Valentinstag haben Mitglieder der SPD-Fraktion Reinickendorf und der Reinickendorfer Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen zum Anlass genommen, die Notunterkunft für Flüchtlinge  auf dem Gelände des Diakoniezentrums Heiligensee zu besuchen, sich über die Situation vor Ort zu informieren und Schokolade, Kaffee und dringend benötigte Prepaid-Karten für den Internet-PC an die Bewohner zu verteilen. In der zur Notunterkunft umfunktionierten Turnhalle wohnen derzeit 60 junge Männer aus verschiedenen Krisenländern wie Syrien, dem Irak,  Kosovo und Albanien. weiterlesen

Ersuchen: Gedenken Opfer Zwangsarbeit in Reinickendorf

Das Bezirksamt wird ersucht, stellvertretend für die ca. 30.000 Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter in Reinickendorf zwischen 1938 und 1945 ein Konzept für eine Gedenkstele am Ort des ehemaligen KZ-Außenlagers Argus in Berlin-Reinickendorf zu entwickeln und der BVV zur Beratung vorzulegen. Dieses Lager befand sich in der Flottenstraße 28-42 sowie in der Roedernallee 32-34 (ehemals Graf-Roedern-Allee 32). weiterlesen

Ersuchen: Prideweek 2015

Das Bezirksamt wird ersucht, zu einem geeigneten Zeitpunkt, zum Beispiel anlässlich der Prideweek 2015 die Ausstellung „walk with pride“ im Rathaus Reinickendorf zu zeigen, die anhand von Fotos darstellt, wie Menschen in Osteuropa und Asien gegen Diskriminierung auf die Straße gehen und für ihre Rechte eintreten. weiterlesen

Ersuchen: Öffentlicher Bücherschrank auch in Reinickendorf

Das Bezirksamt wird ersucht, einen „öffentlichen Bücherschrank“ (öffentliche Tauschbörse von Büchern) an einem zentral gelegenen und leicht zugänglichen Ort im Bezirk zu schaffen bzw. zu initiieren. Des Weiteren wird das Bezirksamt ersucht, eine wetterfeste Beschaffenheit des „öffentlichen Bücherschrankes“ sicherzustellen. weiterlesen

Große Anfrage: Situation der Graphothek

Das Bezirksamt wird um Auskunft gebeten:

1. Wie ist die personelle Situation in der Graphothek Berlin?

2. Wie haben sich die personelle Ausstattung und die Benutzerzahlen der Graphothek in Jahren seit dem Umzug in das Märkische Viertel entwickelt? weiterlesen

  • Seite
  • 1
  • 2
  • »

nach oben